Kultur, 22.01.2022

Auf den Spuren von Max Liebermann

Ab Montag, den 14. Februar, begibt sich die vhs Langenfeld an vier Abenden, jeweils zwischen 18 und 19.30 Uhr, auf die Spuren von Max Liebermann.

 

Meister des Impressionismus

Liebermann gilt als einer der einflussreichsten Künstler Deutschlands. Er hat den Realismus beeinflusst, den deutschen Impressionismus geprägt und als Gründer und Präsident der „Berliner Secession” die deutsche Kunst des frühen 20. Jahrhunderts maßgeblich bestimmt. Aber wer war Liebermann wirklich? Wie wurde aus dem streng erzogenen Sohn einer großbürgerlichen Familie der Maler des „Hässlichen”? Wie bildete sich aus dem angefeindeten Realisten schließlich der Meister des deutschen Impressionismus heraus − und damit einer der bedeutendsten Akteure der deutschen Kunst? Max Liebermann war ein Erneuerer der Malerei, und er malte kompromisslos das, was er als Forderung der Kunst seiner Zeit verstand. Eine Anmeldung ist unter Kurs-Nummer 221-1003 erforderlich. Die Teilnahmegebühr beträgt 31,80 Euro. Anmeldung und Information bei der Volkshochschule Langenfeld, Rathaus, Zimmer 005, Telefon 794-4555/-4556. Internet: www.vhs-langenfeld.de.

16.01. / Kultur

Lesungen und Workshop verschoben

Die eigentlich für Januar und Februar geplanten Lesungen in der Stadtbibliothek Langenfeld sind pandemiebedingt verlegt worden.mehr

31.03. / Regional

Neanderthal Museum bleibt geöffnet

KREIS METTMANN. Der Besuch ist mit einem negativen Schnelltest weiterhin möglich.mehr

13.02. / Kultur

Rheinsternchen tanzen digital

So ganz müssen die Langenfelder Jecken nicht auf ihren geliebten Karneval verzichten, denn ganz dem digitalen Trend in der Corona-Pandemie folgend, haben auch die Rheinsternchen einen Tanz einstudiert und als Film festgehalten.mehr

05.12.
Kultur
Musikalischer Adventskalender
25.09.
Kultur
Atelierbesuche in Düsseldorf
24.09.
Kultur
Bücherpaten gesucht!
20.09.
Kultur
Veranstaltung in den neuen Räumen