Kultur, 13.06.2020

„Enkel für Anfänger”

Im Rahmen des Programmkinos „LebensLust – spezial” wird im REX-Kino hochkarätiges Programmkino speziell für die „Generation 50+” angeboten.

 

Am 14. Juni

Am Sonntag, den 14. Juni, sehen Besucher die Komödie „Enkel für Anfänger”. Die Rentner Karin (Maren Kroymann), Gerhard (Heiner Lauterbach) und Philippa (Barbara Sukowa) wollen der Langeweile ihres Alltags entfliehen. Weil sie auf „typische” Senioren-Aktivitäten wie Nordic Walking keine Lust haben, lassen sich die kinder- und enkellosen Karin und Gerhard von Philippa dazu überreden, sich auf der Suche nach neuen Herausforderungen als Leih-Oma und -Opa anzubieten. Philippa betreut seit einiger Zeit die kleine Leonie (Julia Gleich) als Paten-Oma und ist damit sehr glücklich. Ehe sich Karin und Gerhard versehen, stecken auch sie bis zum Hals in der Enkelbetreuung, ihre Wohnungen werden von tobenden Kindern auf den Kopf gestellt und noch dazu müssen sie sich mit übervorsichtigen Helikoptereltern und freiheitsliebenden Single-Müttern herumschlagen. Doch trotz allem erleben sie dabei die aufregendste Zeit ihres Lebens.

Wo? REX-Kino, Hauptstraße 122, 40764 Langenfeld.
Eintritt? 5,50 Euro; die Eintrittskarten können ausschließlich online unter www.schauplatz.de oder im Vorverkauf der Schauplatz GmbH, Hauptstraße 129, am Samstag von 10 bis 13 Uhr erworben werden.

04.07. / Kultur

Deneuve und Binoche

Am 12. Juli 2020 gibt es in der REX-Programmkinoreihe „Lebenslust – spezial” den Streifen „La Vérité – leben und lügen lassen”.mehr

03.06. / Kultur

Rex-Kino wieder geöffnet

Die Schauplatz Langenfeld GmbH freut sich sehr, dass seit dem 30. Mai das Rex-Kino in Langenfeld wieder geöffnet hat.mehr

18.05. / Kultur

Absage von Comedy-Show

Leider musste die für den 21. Juni 2020 geplante Comedy-Show „Reusrath lacht - Oli Materlik und Gäste” abgesagt werden. mehr

02.04.
Kultur
Kulturelles Ersatzprogramm
04.02.
Regional
„Rhythm of the Dance 2020”-Gewinnspiel
04.02.
Regional
„Kodo Tour 2020”-Gewinnspiel
10.01.
Kultur
Literatur-Auslese: „Das Mädchen vom Moorhof”