Frank Schneider (links) war bei der Eröffnung dabei. Foto: Orthomol

Wirtschaft, 27.07.2016

Neues Freizeitgelände

Bürgermeister Frank Schneider und Nils Glagau, Inhaber der Orthomol GmbH, eröffneten unlängst das Freizeitgelände am Rand des Industriegebiets „Fuhrkamp”.

 

Hügelstrecke

Das Highlight ist der Pump-Track: Die asphaltierte Hügelstrecke bietet Fahrspaß für Jung und Alt, egal ob mit Fahrrad, Tretroller oder Inlineskates. Sitzgelegenheiten und ein Fußball- sowie Beachvolleyball-Feld werden das Gelände abrunden. Pump Tracks sind wellige Strecken, die mit allen rollenden Sportgeräten genutzt werden können. Durch ihre Struktur und mit entsprechendem Körpereinsatz werden die Fahrzeuge in Beschleunigung gehalten. „Spaß an Sport und Bewegung liegt uns sehr am Herzen”, erklärt Nils Glagau. Für die Orthomol-Mitarbeiter gibt es schon seit vielen Jahren Fitnessräume und Sportkurse. Die eigene Fußballmannschaft trainiert wöchentlich. Das neue Freizeit-Gelände mit knapp 9000 Quadratmetern an der Elisabeth-Selbert-Straße wurde bisher nur ab und zu für interne Sportangebote genutzt. Glagau: „Das war uns zu wenig. Mit dem Pump-Track haben wir eine neue Attraktion geschaffen, die nicht nur den eigenen Mitarbeitern, sondern auch der Öffentlichkeit zur Verfügung steht.”

Spaß an der Bewegung

Für den Bau des Pump-Tracks hat man in Konrad Willar einen Profi gefunden. „Das Besondere an diesem Track ist seine Vielseitigkeit. Er bietet sowohl Kindern und Anfängern als auch Profi-Bikern sportliche Anreize”, beschreibt Willar, der die Strecke mit eröffnete. Zum Ausprobieren brachte er auch direkt verschiedene Räder, Scooter und Laufräder für die ganz Kleinen mit. Durch die Asphaltierung kann die Strecke fast das ganze Jahr über genutzt werden. Die Strecke wurde vom TÜV Rheinland begutachtet und freigegeben. „In der Pump-Track-Szene wird die Strecke schon sehnsüchtig erwartet, da es nur wenige gibt, die so viel bieten”, meint Willar, der selber seit vielen Jahren auf Pump-Tracks fährt.

Pausenziel

Durch die Kooperation mit der Stadt Langenfeld kann Orthomol das Gelände auch für die Allgemeinheit öffnen. „Wir sind immer wieder von dem sozialen Engagement von Orthomol begeistert”, freut sich Bürgermeister Frank Schneider. „Für uns als Unternehmen ist die Stadt ein Partner, auf den wir uns verlassen können und der uns mit gutem Rat zur Seite steht”, erwidert Nils Glagau. „Nur so konnten wir vor einigen Jahren die erste betriebliche Ganztagesbetreuung in Langenfeld einrichten oder nun das öffentliche Freizeitgelände umsetzen.” Durch die Lage am Landschaftspark mit Rad- und Wanderwegen sowie die gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr ist es gut zu erreichen. Auch für die umliegenden Firmen bietet das Freizeitgelände einen willkommenen Platz für eine Pause an der frischen Luft.

05.06. / Regional

Nachruf: Frank Simons ist verstorben

Am 2. Juni 2017 ist unser Kollege, Freund und Mitstreiter Frank Simons gestorben.mehr

30.04. / Regional

Gelungener Messeauftritt

KREIS METTMANN. Über einen gelungenen Messeauftritt auf der polis Convention freuen sich die Wirtschaftsförderer des Kreises und der kreisangehörigen Städte.mehr

04.04. / Wirtschaft

SanierungsTreff „Einbruchschutz“

Das Forum „EnergieEffizienz Langenfeld e.V.” lädt am 14. April ab 18 Uhr in den Flügelsaal des Kulturzentrums Langenfeld.mehr

29.10.
Wirtschaft
Entwicklung von Produkten für alle Generationen
22.02.
Wirtschaft
Mindestlohn: Noll und Clauser wollen Rechtsklarheit
16.02.
Regional
Berufsfeld-Erkundung im Kreis Mettmann
19.12.
Wirtschaft
Die MIT auf großer Weihnachtsfahrt